5 Gründe warum man sich einen Businesscoach zulegen sollte

5 Grunde warum man sich einen Businesscoach zulegen sollte

 

Einleitung

Ein Business zu starten kann ein riskantes Unterfangen sein. Daher müssen wir uns klarmachen, dass wir eventuell nicht alleine im Stande sind, ein Business aus dem Boden zu stampfen. Es gilt, schonungslos ehrlich zu sich zu sein. Was kann man selbst tun, was überlässt man lieber den Experten? Oftmals macht es Sinn einen Berater zu engagieren, der sich mit all den Fragen befassen kann, die sich für uns selbst als schwierig darstellen. Aus diesem Grunde ist ein Coaching durch einen Businessprofi eine gute Alternative zum langwierigen und auch steinigen Weg, in die erfolgreiche Selbstständigkeit. Es spricht zunächst eine handvoll an Gründen für einen Businesscoach.

 

Grund 1: Mangelndes Wissen

Viele Menschen wissen überhaupt nicht, was es bedeutet, selbstständig zu sein. Sie haben keine Ahnung von den Steuern und Versicherungen. Auch wissen sie häufig wenig, dass man für viele Tätigkeiten spezielle Genehmigungen und Lizenzen benötigt. Wird dann einfach ein Geschäft eröffnet gibt es schnell ein böses Erwachen. Gesetze wurden nicht umgesetzt, man lief Gefahr eine Abmahnung zu erhalten oder wird gar direkt verwarnt oder muss eine Strafe für eine Nichteinhaltung zahlen. Es gibt viele gesetzliche Regelungen, die man als Unternehmer beachten muss. Auch speziell auf eine bestimmte Branche bezogen, gilt es, jeweilige Gesetze zu kennen und umzusetzen. Beispielhaft für derartige Punkte sind etwa der Onlinehandel, die Gastronomie oder auch das Sicherheitsgewerbe.
Grundlegend ist den meisten gar nicht klar, dass sie als Selbstständige erst einmal einen Gewerbeschein benötigen. Damit machen sie dann ihre Gewinnerzielungsabsicht klar.

 

Grund 2: Kein Businessplan

Vieles lässt sich aufschieben, aufzeichnen und planen. Doch keine Planung ist vollständig, so der Laut von einigen Experten, wenn man keinen Businessplan hat. Man kann sich über das für und wider streiten, doch eine Übersicht von dem Vorhaben auf Papier zu besitzen, ist ein Pluspunkt bei jeder Bank. Hier will man oftmals einen Kredit beantragen, doch die Bank möchte natürlich erst einmal wissen wofür. Kommt man hier in Erklärungsnot und hat die entsprechenden Nachweise nicht zu Hand, wird ein Kredit mangels Kreditwürdigkeit schnell abgelehnt. Der Businesscoach ist Profi in dem Erstellen eines Businessplanes. Die einzelnen Punkte dieses Planes gibt es als Vorlage, doch die Ausarbeitung kann je nach dem Vorhaben unterschiedlich ausfallen. Gerade für eine Kreditanfrage, sollte der Plan auf jeden Fall präzise und seriös sein.

 

Grund 3: Ideen und Umsetzung

Selbstständigkeit ist schon faszinierend. Da sehen wir ein Unternehmen dass genau die Idee umsetzt und damit erfolgreich ist, für die wir uns selbst schon lange interessieren. Mehr noch, es scheint alles wie am Schnürchen zu laufen und das Geschäft erscheint wie eine wahre Goldgrube. Dann fragen wir uns natürlich, was die anderen besser machen als wir selbst und zweifeln schnell an uns und unseren Eingebungen.
Jedes Unternehmen, das erfolgreich geführt wird läuft nie wie von selbst. Alleine es zu gründen und in Gang zu bringen ist ein enormer Akt, der viel Planung, Fleiß und Durchhaltevermögen erfordert. Ein Businesscoach kann uns diese Faktoren näher bringen, uns also eine realistische Sicht auf die Welt in der Selbständigkeit vermitteln. Oftmals geht es auch überhaupt nicht darum, das Rad neu zu erfinden. Viele Unternehmer nehmen eine Idee auf und verbessern diese nach ihren Vorstellungen. Haben sie damit Erfolg, können sie ihr Konzept immer weiter verbessern. Doch der Businesscoach gibt hier gerne den entscheidenden Hinweis, wo genau man sich in welchem Bereich selbstständig machen kann.

 

Grund 4: Erfahrung

Könnten wir doch nur ein Buch nehmen, es lesen und danach alle Erfahrungen im Kopf haben, die uns dabei helfen ein erfolgreicher Unternehmer zu sein. Doch genau das ist das Problem, dass Erfahrungen erst einmal gemacht werden müssen. Das kann uns keiner abnehmen. Was wir jedoch tun können, ist, von den Erfahrungen anderer zu profitieren, wenn es darum geht unser eigenes Business zu starten. Ein Experte wie der Businesscoach ist sehr versiert, oft war er lange schon selbstständig und hat aufgrund seiner Erfahrung gerade zu der Tätigkeit als Coach gewechselt. Als Coach ist er ebenfalls ein Unternehmer in beratender Funktion. Das qualifiziert ihn dafür, als erfahrener Berater eingestellt zu werden.

 

Grund 5: Zeitlicher Rahmen

So mancher hat kein Problem damit, sich für seine Idee eine ganze Menge Zeit zu lassen. Anders gesagt, eine Menge Zeit in die Entwicklung seiner Idee zu investieren. Doch das geht nicht allen so. Viele Menschen verspüren den Drang und auch den Druck, zeitnah in das eigene Business zu wechseln. Sie wollen endlich loslegen. Hier macht es Sinn, dass ein Businesscoach Abhilfe schafft, indem er dazu beiträgt den Zeitrahmen erheblich zu verkürzen.
Das bedeutet nicht, dass der Coach wie ein Angestellter anzusehen ist. Doch er zeigt zeitsparende Wege auf, die man so erst einmal hätte finden müssen. Die meiste Zeit in Anspruch nimmt, nämlich zunächst das Lernen. So können wir also eine Reihe an Gebieten praktisch auslagern. Wir überlassen sie den Experten, die das Wissen bereits besitzen. Wir kümmern uns dann weiter um die eigene Idee und wie wir sie ausbauen können.

Mehr Infos zum Thema Coaching findet Ihr unter anderem hier: Shift to Clarity GmbH

Rolar para cima